1. Geltungsbereich

Für alle Geschäftsbeziehungen von RetroCut und dem Kunden gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Maßgeblich ist die im Zeitpunkt der Bestellung im Internet vorliegende Fassung der AGB.

2. Vertragspartner

Vertragspartner ist die Firma RetroCut, Amtsstr. 69, 22149 Hamburg, Steuer-Nr. 51/251/01161, Inhaber: Jürgen Trageser. Ein Vertrag kommt zustande, sobald der von dem Kunden erteilte Auftrag von RetroCut mittels e-Mail, Fax oder Brief bestätigt worden ist. Mündliche oder telefonische Erklärungen, Zusicherungen, Abreden und Auftragserteilungen sind nur nach schriftlicher Bestätigung verbindlich.
Mit der Bestellung versichert der Kunde, Eigentümer und alleiniger Inhaber sämtlicher Rechte der überlassenen Quelldatenträger und des Videomaterials zu sein. Auch versichert der Kunde mit der Bestellung, dass das zu bearbeitende Material frei von Rechten Dritter ist. Vor diesem Hintergrund verpflichtet sich der Kunde gegenüber RetroCut zur Freihaltung von allen Ansprüchen, die von Dritten wegen Verletzung ihrer Rechte gegen RetroCut geltend gemacht werden. Insbesondere verpflichtet sich der Kunde, diese Freihaltung auf erstes Anschreiben der RetroCut unverzüglich zu erklären.

3. Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

Mit Auftragserteilung erkennt der Kunde die Zahlungs- und Lieferungsbedingungen von RetroCut an. Nach Eingang des Rohmaterials und Erstellung der digitalisierten Datenträger erhält der Kunde vorab eine Rechnung per e-Mail oder per Post. Nach Zahlungseingang erfolgt der Rückversand der Ware. Der Rückversand der Filme und der digitalisierten Datenträgern erfolgt an die angegebene Adresse gemeinsam in der gleichen Versandform. Verpackung und Porto werden extra berechnet. Unabhängig von der Lieferung ist eine Abholung der Datenträger und Barzahlung möglich. Wir sind bestrebt, bestellte Waren innerhalb von 2 Wochen zu liefern. Allerdings kann dieses aufgrund saisonaler Schwankungen nicht garantiert werden. Bis zur vollständigen Bezahlung aller Dienstleistungen aus derselben Bestellung bleibt die gelieferte Ware Eigentum von RetroCut. Der Kunde trägt die Gefahren des Transports.
Der Kunde hat die Ware nach Erhalt umgehend zu prüfen. Mängel sind schriftlich innerhalb von 2 Wochen bei RetroCut anzuzeigen. Entscheidend ist der Zeitpunkt der Eingang der Mängelanzeige bei RetroCut. Der Kunde hat bei festgestellten Mängeln einen Nachbesserungsanspruch, aber kein Rücktrittsrecht. Eine Aufrechnung des Kunden gegenüber dem Zahlungsanspruch von RetroCut ist nur möglich, wenn Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von RetroCut nicht bestritten werden. Dem Kunden steht kein Rücktrittsrecht und/oder Schadenersatzanspruch wegen verspäteter Lieferung zu.

4. Haftung

Alle erteilten Aufträge werden ordnungsgemäß ausgeführt. Bei Verlust oder Schäden des Rohmaterials, die nicht auf grober Fahrlässigkeit von RetroCut beruhen, haftet RetroCut nur für Materialkosten, aber nur in maximaler Höhe bis € 50,00 pro Auftrag. Der Kunde hat die Verpflichtung, sich gegen Beschädigung und/oder Verlust des an RetroCut versendeten Rohmaterials zu versichern. Ansprüche Dritter sind ausgeschlossen. RetroCut verwendet nur Markenprodukte. Sollte ein Abspielgerät des Kunden eine erstellte DVD nicht abspielen können, so geht dies nicht zu Lasten von RetroCut. Es obliegt dem Kunden, die Kompatibilität vorher sicherzustellen.
RetroCut haftet nicht für Beschädigung oder Verlust von Daten, die sich bereits auf eingeschickten Festplatten befinden.

5. Datenschutz

Mit Auftragserteilung willigt der Kunde in die Erhebung und Speicherung seiner persönlichen Daten wie Name, Anschrift, Telefonnummer und e-Mail-Adresse ein. Die Rohmaterialien sind dem Zugriff und der Sichtung Unbefugter entzogen. Insoweit garantiert RetroCut den Datenschutz.

6. Widerrufsrecht

RetroCut kann dem Kunden kein Widerrufsrecht einräumen. Alle von RetroCut durchgeführten Leistungen werden nach speziellen Vorgaben des Bestellers erstellt. Daher sind diese Leistungen inhaltlich auf den Besteller zugeschnitten. Gemäß § 312 d Abs. 4 Nr. 1 BGB steht daher dem Besteller kein Widerrufsrecht zu.

7. Sonstiges / Gerichtsstand

Gerichtsstand und Erfüllungsort für alle aus dem Vertragverhältnis stammenden Verpflichtungen ist Hamburg. Bei Rechtsstreitigkeiten gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Sollten eine oder mehrere dieser Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so soll die jeweilige Bestimmung durch eine ersetzt werden, die wirksam und durchführbar ist und dem mit der ursprünglichen Bestimmung verfolgten Zweck am nächsten kommt. Die übrigen Vertragsbedingungen bleiben wirksam.

Mit der Benutzung dieser Website erkennen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma RetroCut und die Datenschutzerklärung an.